Die öffentliche Wohlfahrtseinrichtung VDC POLŽ Maribor mit Tagesbetreuungs- und Arbeitszentren wurde am 26. Oktober 1993 gegründet. VDC POLŽ Maribor ist an 8 regionalen Standorten vertreten und ist damit eine der größten slowenischen Einrichtungen für 228 Menschen mit Behinderungen. Ziel von VDC POLŽ ist die Unterstützung für eine aktive Lebensführung, für eine aktive Teilnahme am Arbeitsleben, bei der Entwicklung von Selbständigkeit, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung und die Zusammenarbeit mit Angehörigen und dem sozialen Umfeld der Klienten, um diese je nach ihren Möglichkeiten in die Betreuung mit einzubeziehen.
Ein Grundsatz von VDC POLŽ lautet, dass jede/r Klient/in jene Aufgaben, die er oder sie durchführen kann, selbst übernimmt. Somit ist die Hauptrolle der Mitarbeiterinnen zu unterstützen, anzuweisen, vorzuzeigen, zu erklären und zu unterweisen, mit dem Ziel, so viel Anleitung zu geben, wie der oder die einzelne Kundin benötigt.
VDC POLŽ Maribor wurde auch mit dem Zertifikat “Familienfreundliches Unternehmen” ausgezeichnet. Dieses Zertifikat ist eine Anerkennung für das qualitativ hochwertige Personalmanagement innerhalb VDC POLŽ Maribor.
  • Park mladih 4, 2000 Maribor
  • 02 320 86 50
  • vdc.polz@vdcpolz.si

EQF meets ECVET (2013 – 2015)

Project logo EQF meets ECVET

Ziel dieses Projektes war einerseits, eine Form der offiziellen Anerkennung non-formaler beruflicher Grundausbildungen auf den NQR/EQR Stufen 1 und 2 zu ermöglichen und dadurch die beruflichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen der Lernenden sichtbar und wertvoll (auch für mögliche Arbeitgeberinnen) zu machen.
Wir haben zwei Modelle entwickelt:
Modell 1 beschreibt, wie berufliche Grundausbildungen für die Lernenden in sinnvolle Lernergebnis-Einheiten gegliedert werden können. Solche beruflichen Ausbildungen, die aus einzelnen Einheiten bestehen, ermöglichen schrittweises Lernen und erleichtern somit den Lernweg.

Modell 2 zeigt, wie diese beruflichen Grundqualifikationen, die auf zweiunterschiedlichen Lernniveaus beschrieben wurden, dem NQR so zugeordnet werden können, dass besondere Stärken der Lernenden (d.h. einzelne Lernergebniseinheiten, die auf der höheren NQR-Stufe nachgewiesen werden) anerkannt und in einem Zertifikat dargestellt werden.

EXTENDING CREATIVE PRACTICE (2012)

Im Jahr 2012 haben wir an einem Projekt Extending Creative Practice teilgenommen, deren Zweck es war verschiedene Computerkenntniss-Workshops zu organisieren.

MAKE (2011)

Im Jahr 2011 haben wir an einem internationalen Projekt „Make“ teilgenommen. Das Hauptziel war, 12 jungen Schulabgänger aus der Region „Štajerska“ zu aktivieren und ihnen zu ermöglichen Erfahrungen im realen Arbeitsumfeld zu sammeln. Im Juni nahmen die Mitarbeiter an einer 5-tägigen-Ausbildung auf dem Gebiet der persönlichen und sozialen Entwicklung der Drop-outs teil.

PROJEKT NQF INCLUSIVE (2009 – 2011)

Logotip_nqf inclusive

In diesem Projekt haben wir die Lernergebnisse von anerkannten Berufsausbildungen so vereinfacht, dass sie für die Stufen 1 und 2 des Nationalen Qualifikationsrahmen passen. Wir haben auch ein Modell entworfen, wie diese neuen, einfacheren Ausbildungen offiziell im Nationalen Qualifikationsrahmen anerkannt werden können.

PROJEKT HAPPY FARM (2006 – 2008)

Logotip_happy farm

Der Zweck des Happy Farm Projektes war die Entwicklung der Sozialwirtschaft in ländlichen Gebieten und auf den Farmen.